Qualität und Zuverlässigkeit aus dem Hause Zwick

Qualität bedeutet für Zwick die Realisierung der hohen Anforderungen unserer Kunden. Dies beweisen wir durch ein flexibles und durchdachtes Maschinenkonzept, sichere Prüfergebnisse und einen Qualitätsstandard „Made in Germany“. Zertifikate untermauern diesen Qualitätsanspruch.
Montage

Video "Sichere Prüfergebnisse"

4:04

Sichere Prüfergebnisse

Sichere Prüfergebnisse sind ein grundlegendes und hochaktuelles Thema in der Materialprüfung.

Zertifizierte Qualität

Mit zunehmendem Qualitätsbewusstsein haben auch die Anforderungen an die Genauigkeit und Vergleichbarkeit der Messmittel zugenommen. Zwick verfügt über ein von der Deutschen Akkreditierungsstelle (DAkkS) nach ISO/IEC 17025 akkreditiertes Kalibrierlaboratorium. Somit sind wir berechtigt, Prüfmaschinen und -systeme am Aufstellungsort nach den einschlägigen Normen zu kalibrieren und Kalibrierscheine auszustellen, die weltweit anerkannt werden. 

Das bereits im Jahr 1993 eingeführte Qualitätsmanagementsystem nach ISO 9001 wurde zu einem integrierten Qualitäts- und Umweltmanagementsystem weiterentwickelt. Durch diese Erweiterung werden die Anforderungen aus den Bereichen Qualität, Umweltschutz und Arbeitssicherheit ganzheitlich betrachtet. 

Zwick in Ulm ist auf dieser Grundlage auch nach ISO 14001 zertifiziert und nach dem System Security-Safety-Management (SeSaM) qualifiziert.

zertifikate

Engineering "Made in Germany"

  • Unser Qualitätsstandard "Made in Germany" basiert auf dem vom TÜV nach ISO 9001 zertifizierten Qualitätsmanagementsystem.
  • Auch von unserem Service profitieren Sie. Wir verfügen über ein weltweit zertifiziertes Kalibriernetzwerk und Sie haben eine mindestens 10 jährige garantierte Verfügbarkeit von Ersatzteilen.
  • Die patentierte Zwick Technologie der Lastrahmenprofile und Antriebstechnik sorgt dabei für hochpräzise Prüfergebnisse und einzigartige Bedienerfreundlichkeit.
  • Die Entwicklung der testControl II Mess-, Steuer- und Regelungstechnik stützt sich auf die Erfahrungen aus über 12,000 installierten testControl Mess-, Steuer- und Regelungstechniken.
  • Die testXpert II und testXpert Research Prüfsoftware gewährleisten eine effiziente und sichere Bedienung aller Material-Prüfmaschinen und bieten für jede Prüfanforderung die optimale Lösung. Lassen Sie sich von

Die perfekt aufeinander abgestimmten Entwicklungs-, Produktions- und Vertriebsprozesse garantieren kurze Lieferzeiten. Die Maschine kann jederzeit individuell angepasst werden:
Sie erhalten bei uns was Sie brauchen - nicht was wir haben

Sicherheit für das ganze Prüfsystem!

Engineering "Made in Germany"

Alle Material-Prüfmaschinen einschließlich aller Mechanik-, Elektronik- und Softwarekomponenten sowie die umfangreiche Auswahl an Zubehör, werden am deutschen Produktionsstandort von Zwick Roell entwickelt und produziert. Somit sind sie ideal aufeinander abgestimmt. Dadurch ist jede Material-Prüfmaschine ein Produkt mit höchstem Qualitätsstandard, und Zwick kann den bestmöglichen Support bieten.

Eingebaute Sicherheit nach EG-Maschinenrichtlinie

In allen Zwick-Maschinen sind die gesetzlich vorgeschriebenen Sicherheitsanforderungen der EG-Maschinenrichtlinie umgesetzt, und eine EG-Konformitätserklärung wird mitgeliefert. Ausschließlich modernste Sicherheitstechniken und bewährte Industriebauteile werden verwendet, die höchsten Sicherheits- und Industriestandards entsprechen (IEC 60947 …). Ein höchstes Maß an Sicherheit für Benutzer und Prüfsystem ist garantiert.

Sicherheit für das ganze Prüfsystem

Der 2-kanalige Sicherheitskreis von Not-Halt über Traversenweg-Endschalter bis hin zum verketteten Zubehör, der Antriebs-Off Schalter und die Motorbrems-Funktion sowie der Betriebsartenwahlschalter sorgen für eine erhöhte Sicherheit beim Einrichten. Die CE-konforme elektrisch verriegelte Schutzeinrichtung verhindert einen Eingriff in die Maschinen während der Prüfung.

Zukunftssicherheit

Dank der modularen Bauweise kann das Prüfsystem jederzeit um- und aufgerüstet werden. Des Weiteren ist die Maschinenelektronik testControl II kompatibel zu der zukünftigen Softwaregeneration aus dem Hause Zwick. Ersatzteile sind selbst nach Produktabkündigung noch mindestens 10 Jahre verfügbar.

Anwendersicherheit

Maximaler Schutz für den Anwender wird durch intelligente Sicherheitsfunktionen, industrielle Sicherheitstechnik, wählbare Betriebsarten und die Konformität zur neuen EG Maschinenrichtlinie sicher gestellt.

Datensicherheit

Die Prüfsoftware testXpert II garantiert höchste Sicherheit für Benutzerdaten und Prüfergebnisse. Die Manipulationssicherheit wird durch die intelligente Benutzerverwaltung, dem umfassenden Zugriffsmanagement und der Funktion „erweiterte Nachvollziehbarkeit“ sichergestellt.

Probensicherheit

Die aktive Aufnehmerüberwachung, die Kraftbegrenzung im Einrichtbetrieb sowie die intelligente Kraftanstiegserkennung und Kraftnullregelung in testXpert II schützen die Probe vor unerwünschter Überlastung.

Systemsicherheit

Das intelligente Sensorerkennungssystem zusammen mit dem Prüfplatzkonzept schützt das Prüfsystem vor Überschreitungen der Grenzwerte. Desweiteren erlaubt der neue Systemmonitor eine lückenlose Überwachung der wichtigen Systemzustände und gibt präventive Hinweise.

System-Monitoring

Das testControl II System-Monitoring gibt dem Anwender/Labormanager detaillierte Informationen über den aktuellen Zustand und Nutzungsgrad des Prüfequipments. Dadurch kann die Verfügbarkeit des Prüfequipments weiter erhöht und die Planung von Wartung bzw. Ersatzbeschaffung deutlich vereinfacht werden.

Flexibel, erweiterbar und zukunftssicher

Mechanische Modularität

Das Prüfsystem kann durch die mechanische Modularität mit der großen Auswahl an Prüfwerkzeugen und Probenhaltern von Zwick oder durch kundenspezifische Vorrichtungen erweitert werden. Hier kommt das schnell zu adaptierende spielfreie Steck- und Schiebersystem, als auch die Vielzahl an Aufnahmemöglichkeiten an den Traversen zum Einsatz. So können jederzeit Probenhalter und Prüfwerkzeuge gewechselt und unterschiedlichste Prüfungen mit derselben Prüfmaschine durchgeführt werden. Dadurch ist eine schnelle und äußerst flexible Anpassung an die jeweilige Prüfaufgabe gegeben.

Exklusiv bei Zwick: Xforce Kraftaufnehmer

Die patentierten Xforce Kraftaufnehmer sind entwickelt und hergestellt bei Zwick. Sie zeichnen sich durch höchste Genauigkeit, Widerstandfähigkeit gegen Überlastungen und geringe Empfindlichkeit gegen parasitäre Einflüsse aus. Parasitäre Einflüsse, wie z.B. Temperatur und Querkräfte beeinflussen die Messergebnisse deutlich geringer als bei vergleichbaren Aufnehmern. Zudem sind Xforce sehr stabil und unempfindlicher z.B. gegen Querkräfte bei Druck- und Biegeversuchen.

Extensometer

Zwick bietet für jeden Anwendungsfall den optimal passenden Längenänderungsaufnehmer. Innovative, teils sogar patentierte Lösungen, garantieren eine höchste Genauigkeit und Reproduzierbarkeit, eine hohen Probendurchsatz und beste Bedienergonomie. Diese große Anzahl an Aufnehmern können über die Adaptionsmöglichkeiten einfach in dem Prüfsystem integriert werden.

Automatisierung

Im Hinblick auf einen noch wirtschaftlicheren Prüfablauf kann jederzeit ein Automatisierungssystem an die Prüfmaschine an­gebracht werden.

Temperatur und Medien

Die Allround­Line und die zwickiLine ist für den Einsatz von Temperierkammern, Hochtemperaturöfen oder Mediumbädern bestens ausgelegt. Durch diese integrierten Lösungen ist eine einfache und effiziente Bedienbarkeit gewährleistet.

Datenanbindung

Egal wie die Prüfvorgaben und Ergebnisse verwaltet werden, jegliche Art der Datenbankanbindung wird unterstützt.

Multimedia

Es können sowohl Webcams als auch Highspeed Kameras angeschlossen werden. Weiter können Prüfergebnisse auf Smartphones angzeigt werden.

Wegaufnehmer und Sensorik

Die zeitsynchronisierte Integration von Wegaufnehmern und weiterer Sensorik, wie beispielsweise Messverstärker, Messbrücken, etc. ist durch die hohe Anzahl und die Flexibilität der Schnittstellen jederzeit möglich. Dadurch können auch kundenspezifische, oder spezielle, für die Prüfaufgabe eingesetzte Sensoren, mit einer sehr hoher Meßgenauigkeit und Reproduzierbarkeit eingesetzt werden.

Ergonomische Bedienphilosophie 

Ergonomisches Bedienkonzept

Bei der Bedienung der Zwick Material-Prüfmaschinen steht die Ergonomie an erster Stelle. Die Zwick Material-Prüfmaschinen können optimal auf ergonomische Bedürfnisse eingestellt und jederzeit modular angepasst werden.

  • Die zwickiLine kann wahlweise stehend oder liegend betrieben werden und ist in horizontaler Lage um 180° schwenkbar.
  • Bei den AllroundLine Material-Prüfmaschinen kann zum Beispiel zusätzlich die Arbeitshöhe durch die Stellfüße flexibel und dadurch individuell eingestellt werden. Die Material-Prüfmaschinen von Zwick bieten somit auch eine rollstuhlgerechte Bedienung.
  • Die cLine ermöglicht eine Bedienung des Prüfraums von allen drei Seiten.

Volle Unterstützung mit testXpert II

Das führende Prüfsoftware testXpert II unterstützt den Anwender bei der Einrichtung, Durchführung, Auswertung und Dokumentation der Prüfung. Funktionen wie Selbstidentifizierung von Sensoren oder das intelligente Tutorial- und Assistenzkonzept vereinfachen das Prüfen. Die Erfahrung aus 20,000 erfolgreichen Installationen spricht für sich.

Ergonomische Fernbedienung mit Display

Die komplette Versuchsdurchführung ist über die Display-Fernbedienung, unabhängig vom PC, möglich. Alle wichtigen Informationen werden über das Display dargestellt. Die Bedienung der Maschine wird somit noch ergonomischer und effektiver. Zudem ist ein schnelles, aber auch hochpräzises Positionieren durch den Wipp-Schalter mit integriertem Drehrad möglich.

Prüfplatzkonzept

Alle relevanten Maschinen- und Sicherheitseinstellungen, wie z.B. Werkzeugabstände oder Sensorkonfigurationen, werden einmalig als Prüfplätze den Prüfvorschriften direkt zugeordnet.

Innovativ durch Forschung und Entwicklung

Innovativ durch Forschung

Seit 2014 würdigt der Stifterverband forschende Unternehmen für ihre besondere Verantwortung, die sie für Staat und Gesellschaft übernehmen, mit dem Siegel "Innovativ durch Forschung".

Der Stifterverband ist einer der größten privaten Wissenschaftsförderer in Deutschland. Neben seinem Engagement für akademischen Nachwuchs, exzellente Hochschulen und Spitzenforschung ist es ebenfalls seine Aufgabe, das deutsche Forschungs- und Innovationssystem zu untersuchen und zu bewerten. Wie viel investiert die Wirtschaft in Forschung und Entwicklung in Deutschland? Welche Auswirkungen hat das auf die Zukunftsfähigkeit dieses Landes? Diese Fragen stehen im Mittelpunkt der FuE-Erhebung, die die Wissenschaftsstatistik im Stifterverband jährlich im Auftrag des Bundesministeriums für Bildung und Forschung durchführt.

 

Top