Prüfwerkzeuge - für jede Anwendung die passende Lösung!

Mit einem breiten Spektrum von Prüfwerkzeugen und Probenhaltern unterschiedlicher Bauarten, Prüfkraftbereiche und Prüftemperaturen bietet Zwick Roell hochaktuelle Lösungen in der Materialprüfung.

Wie wähle ich das richtige Prüfwerkzeug?

Versuchsarten_Kollage

Auswahl der Prüfmethode

  • Die Probenaufnahme stellt eine elementare Voraussetzung für jede Prüfung dar. Nur mit einem perfekt funktionierenden Probenhalter/ Prüfwerkzeug ist eine sichere Prüfung mit genauen Prüfergebnissen möglich. Daher ist es so wichtig für jede Prüfung den passenden Probenhalter zu wählen.
  • Mit seinem breiten Spektrum an Probenhaltern und Prüfwerkzeugen deckt Zwick den breiten Anwendungsbereich für Zug-, Druck-, Biege-, Scherzug- und zyklische Versuche ab.
Kollage Probenarten

Auswahl nach Probenmaterial/-form

  • Durch unterschiedlichen Aufbau und Funktion eignet sich jeder Probenhalter für eine andere Probenform,Probenabmessung, Materialeigenschaft und die entsprechend benötigten Kraft- und Verformungsbereiche.
  • Die spezifischen Eigenschaften der verschiedenen Werkstoffe,wie Härte, Festigkeit, Verformbarkeit, Elastizität oder Oberflächenbeschaffenheit, spielen bei der Auswahl des passenden Probenhalter eine entscheindende Rolle.
Wirkprinzip_Kollage_+FO

Auswahl des Funktionsprinzips / mechanische Anforderungen

  • Je nach Probenform kann die Kraft entweder form- oder kraftschlüssig übertragen werden. Bei den meisten Zugproben jedoch, kann die Prüfkraft nur kraftschlüssig übertragen werden, weil deren Vorprodukte Drähte, Bänder, Gurte, Seile, Bleche oder andere Flächengebilde sind. In Abhängigkeit von der benötigten Klemmkraft bzw. von den zur Verfügung stehenden Klemmflächen kann zwischen selbst- und fremdspannenden Probenhaltern gewählt werden.
  • Die unterschiedlichen mechanischen Anforderungen, die an Probenhalter gestellt werden, variieren deutlich - vom benötigten Kraftbereich und der Öffnungsweite bis hin zuschwankenden Temperaturbereichen.
Normen_Kollage

Beachtung von Rahmenbedingungen

  • Neben der Berücksichtigung von Normvorgaben, spielen bei der Auswahl vor allem die Rahmenbedingungen der Prüfung eine wichtige Rolle. Zum Beispiel empfiehlt sich bei einem hohen Probendurchsatz eine automatische Aufbringung der Spannkraft, wie sie bei den Pneumatik und Hydraulik-Probenhaltern zu finden ist.
  • Bei vielen unterschiedlichen Prüfungen sollte der Probenhalter möglichst flexibel sein. Das reduziert Umrüstaufwand, Zeit und Kosten und erhöht den Bedienkomfort.
Weiterlesen Weniger anzeigen

Partner für die Composites-Industrie setzt auf Zwick Prüftechnik

Das Herz der deutschen Composites-Industrie schlägt im Norden Deutschlands. Mit dem bereits 2007 eröffneten CFK-Prüfzentrum der GMA-Werkstoffprüfung GmbH in Stade unterstreicht das Unternehmen seine Spezialisierung auf Prüfverfahren für kohlenfaserverstärkte Produkte. Die GMA ist aktives Mitglied im CFK-Valley und der ideale Partner bei der Qualitätssicherung und –prüfung in der CFK-Produktionskette. Hierbei setzt-das Unternehmen moderne Prüftechnik von Zwick ein.
IMAG0463

Standard made in Germany

Für Kunden aller Branchen fertigen wir Produkte mit höchster Sorgfalt und Präzision und bieten modernste Lösungen für Forschung und Entwicklung. Unsere Prüfmaschinen verkörpern die sprichwörtliche Qualität „Made in Germany“. Alle unsere Prüfsysteme sind konform zur aktuellen EG-Maschinenrichtlinie.

Überzeugen Sie sich selbst, z.B. auf unserer alljährlichen Fachmesse testXpo am Ulmer Standort.

testXpo Zelt
  • Made in Germany
  • Sicherheit für das ganze Prüfsystem
  • Ergonomisches Bedienkonzept
  • Flexibel und zukunftssicher
Top