Sicher verpackt – Südpack setzt auf Prüftechnik von Zwick Roell

Die Südpack-Verpackungsgruppe gehört zu den führenden Herstellern von Weich- und Hartfolien, flexiblen Kunststoffverbunden und Beuteln in Europa. Um den hohen Qualitätsstandards gerecht zu werden, setzt das Unternehmen im Rahmen der Qualitätskontrolle zwei zwickLine Prüfmaschinen von Zwick Roell ein.
Suedpack (2)

Verpackungen haben einerseits einen großen Einfluss auf die Qualität des Inhalts, andererseits fördern sie die Kaufentscheidung der Konsumenten. Beide Ziele zu erfüllen stellt die Produktentwicklung vor große Herausforderungen, vor allem bei Verpackungen für Nahrungsmittel. Für kein anderes Produkt werden so viele Neu- und Weiterentwicklungen an Verpackungen realisiert wie für Lebensmittel.

Um den hohen Qualitätsanforderungen der Kunden aus der Lebensmittel-Industrie gerecht zu werden, setzt Südpack an seinem Firmensitz in Ochsenhausen zwei Material-Prüfmaschinen der zwickiLine ein. Die einsäuligen Prüfmaschinen mit Fmax 500 N werden für Zugversuche an Folien nach ASTM D882 in Extrusionsrichtung und in Querrichtung eingesetzt. Die ermittelten Materialkennwerte, wie beispielsweise die Bruchdehnung und die Zugfestigkeit, werden mit Hilfe der Prüfsoftware testXpert ausgewertet und direkt in die SAP Datenbank übertragen.

Für die Endprüfung der Kaschierverbunde werden die Verbundhaftungs- und Siegelnahtfestigkeitsprüfungen ebenfalls auf den Zwickmaschinen durchgeführt. Hier stehen die gleichen Systeme in den anderen Werken Südpack Bioggio, CH und Südpack Klobuck, PL mit direkter SAP- Anbindung zur Verfügung.

Suedpack (1)
Suedpack (3)
Top