Prüfung der Lebensdauer von Rohrleitungen nach ISO 18489 

Moderne Rohrleitungen bestehen zunehmend aus thermoplastischen Kunststoffen wie Polyethylen. Diese Materialien sind an ihrem Einsatzort extremen Umwelteinflüssen und zyklisch mechanischen Belastungen ausgesetzt. Um die Lebensdauer solcher Materialien möglichst genau vorhersagen zu können und damit teure Reparaturen im Feld zu vermeiden, bietet Zwick Roell mit der Prüfmaschine LTM eine passende Lösung an, um Prüfungen nach ISO 18489 durchführen zu können. 
LTM1
Eine Möglichkeit, um die Lebenserwartung von Materialien zu bestimmen ist, den Widerstand gegen das mechanische Langzeitversagen zu messen. Dieses Prüfverfahren wird durch zwei Größen maßgeblich beeinflusst: Zum einen durch die Rissinitiierung, also den Punkt, an dem die Probe zu reißen beginnt. Zum anderen durch das langsame Risswachstum, welches das Fortschreiten des Risses in einer unterkritischen Rissgeschwindigkeit beschreibt. Bisherige Prüfungen waren sehr zeitintensiv und erforderten häufig den Einsatz zusätzlicher thermischer und chemischer Alterungsverfahren. Diese rissinduzierenden Netzmittel haben negativen Einfluss auf die Polymerstruktur der Probe und verzerren so die Vergleichbarkeit mit dem Materialverhalten unter realen Bedingungen.

Mit dem neuen Prüfverfahren nach ISO 18489 wird die Prüfdauer auf ein Minimum reduziert. Dies ist vor allem auf die Höhe der zyklischen Belastung in Abhängigkeit von der Probengeometrie zurückzuführen. Ein weiterer Vorteil diese Prüfverfahrens ist, dass es unter Raumtemperatur durchgeführt werden kann, sodass die Polymerstruktur der Probe erhalten bleibt. Für die Prüfung gemäß ISO 18489 hat Zwick Roell die Prüfmaschine LTM mit patentierter linearer Antriebstechnologie und kraftgeregelten pneumatischen Probenhaltern entwickelt.

Das Wegmesssystem der Prüfmaschine ist koaxial und probennah in der Kolbenstange eingebaut und liefert hochpräzise Messwerte. Die kraftgeregelten Probenhalter schließen ein Überlasten der Probe während des Spannvorgangs zuverlässig aus. Der verschleißfreie Antrieb und die geringe Stromaufnahme sorgen für niedrige laufende Betriebskosten. Damit ist die LTM von Zwick Roell optimal geeignet für die effiziente Prüfung von Rohrleitungen aus thermoplastischen Kunststoffen gemäß ISO 18489.
LTM2
Top