Innovative Temperierkammern für Kunststoff- und Composites-Prüfung

Die Prüfung von Werkstoffen beinhaltet oft auch Untersuchungen in Temperierkammern, da sich die Eigenschaften der Materialien unter Temperatureinfluss verändern. Die Prüftemperaturen sind dabei abhängig vom späteren Einsatzgebiet oder von den spezifischen Werkstoffeigenschaften. Die neuen Temperierkammern „Made by Zwick“ bestechen durch ein optimales Zusammenspiel aller eingesetzten Systemkomponenten und sorgen so für sichere Messergebnisse, sowie für schnelles und einfaches Handling.
Die neue Zwick Temperierkammer fr Prfungen von 80 bis 250  C

Die Temperierkammern wurden optimal in die Welt der Längenänderungsmessung bei Zwick integriert. Sichere Prüfergebnisse sind garantiert, unabhängig davon, ob optisch oder berührend gemessen wird. Hierzu wurden sämtliche Einflüsse wie Schwingungen und Schlierenbildung durch Konvektion minimiert. Das optionale LED Beleuchtungsmodul ermöglicht die optische Messung auch für Breitenänderung. Anforderungen z.B. nach ISO 527 und ASTM D638 werden sicher erfüllt. Um die Prüfergebnisse bei empfindlichen Probekörpern wie z.B. Folien nicht zu beeinflussen, kann die Lüfterdrehzahl komfortabel über testXpert II im Prüfablauf angepasst werden.

Die Bedienung aller Systemfunktionen erfolgt ergonomisch und intuitiv durch die Prüfsoftware testXpert II.  Das  Bedienlayout passt sich interaktiv dem Prüfablauf an und gibt direktes Feedback. Alle Daten können nachvollziehbar mit der Prüfserie dokumentiert werden. Zudem passt sich die Temperierkammer Ihrer Anwendung an. Zum Beispiel bei einem Wechsel von Zug- auf Biegeprüfung können die zum Prüfwerkzeug passenden Regelparameter einfach aufgerufen werden. Das schnelle Erreichen der exakten Prüftemperatur wird so auch bei unterschiedlichsten Prüfanwendungen garantiert.

Neue, auch nachrüstbare Features ermöglichen kurze Taktzeitenbei niedrigen Betriebskosten. Hierzu zählt z.B. die Vortemperierung der Probenin einem Probenmagazin. Oder der schnelle Probenwechsel ohne signifikantenTemperaturverlust durch eine kleine Eingriffsöffnung in der Tür. DieProbenkörper können präzise ausgerichtet und schnell mit einer speziellenProbenzange eingelegt werden.

Die Temperierkammer ist  geeignet fr Versuche an Kunststoff Elastormeren und Composites
Top