56 auf einen Streich – Neues dynamisches Federprüfsystem für Scherdel

Die Scherdel Gruppe mit Sitz im fränkischen Marktredwitz ist führender Anbieter für Federn für den Automobilbereich. Das Angebot reicht hierbei von Druckfedern, über Ventilfedern bis hin zu kompletten Federpaketen. Neben statischen Druck- und Zugversuchen werden in der Qualitätskontrolle dynamische Versuche im wichtiger. Zukünftig setzt das Unternehmen daher eine servohydraulische Prüfmaschine von Zwick ein.
scherdel1

Die produktionsbegleitende Ermittlung der maximalen Lastwechselzahlen (Gebrauchsdauer) von hoch beanspruchten Federn für den Automobilbereich  war eine der Kernanforderungen für die neue Prüfmaschine bei Scherdel.  Mit der servohydraulischen Prüfmaschine HC 25 kompakt mit Temperierkammer können zukünftig Federpakete mit unterschiedlichen Abmessungen mit einer Frequenz von bis zu 20 Hz mit 2E5 Zyklen geprüft werden. Die Federpakete bestehen dabei aus bis zu 56 Einzelfedern. Nach Ablauf der Prüfung wird kontrolliert, ob noch alle Federn intakt sind. Die Prüfungen werden  im Rahmen der Qualitätssicherung an einer bestimmten Anzahl von Bauteilen pro Charge durchgeführt.

Die HC-kompakt mit Fmax 25 kN ist ein komplettes Prüfsystem, mit einem äußerst geringen Platzbedarf. Das Flüsteraggregat dient hierbei als Unterbau für den Prüfrahmen. Mit dem im oberen Querhaupt montierten Prüfzylinder und der hartverchromten T-Nutenplatte ist die Prüfmaschine für alle Arten von statischen und dynamischen Versuchen bis 25 kN geeignet. Die eingebaute Temperierkammer ermöglicht Prüfungen im Temperaturbereich von -70 °C bis + 250 °C.

Top