ZwickRoell rüstet Labor bei Global Pipe in Saudi Arabien aus

Die Global Pipe Company ist führender Hersteller für Pipeline Rohre im arabischen Raum. Die Jahresproduktion des deutsch-saudischen Joint Ventures ist in den letzten Jahren auf über 200.000 Tonnen gestiegen. Um dem Prüfbedarf am Standort Jubail zukünftig gerecht zu werden setzt das Unternehmen eine 1600 kN Prüfmaschine von ZwickRoell ein.
DSCF5029

Pipline Rohre sind auf dem Weg von den Förderregionen nach Europa extremen Belastungen ausgesetzt. Entsprechend den Anforderungen der API 5L Richtlinien sind die Prüfungen an Rohren und Rohrmaterial genau definiert. Neben Biegeversuchen, Schlag- und Fallgewichtsversuche und Härteprüfung ist vor allem der Zugversuch elementarer Bestandteil der Qualitätskontrolle.

Entsprechend den Erzeugnisformen sind die Möglichkeiten Zugproben aus oder von Rohren zu prüfen verschieden. Dünne Röhrchen werden an den Enden auf ausreichender Länge gequetscht und dann gezogen. Bei größeren Durchmessern werden Kerne eingesetzt, um eine Vorschädigung durch Quetschung zu vermeiden. Bei großen Rohren entnimmt man aus der Rohrwand Material und fertigt hieraus Normproben. Unter Umständen haben Proben – in Längsrichtung genommen – die Krümmung des Rohrradius; für die sichere und vorschädigungsfreie Prüfung ist dieser Radius ggf. mit entsprechenden Gegenstücken auszugleichen. Global Pipe stellt Rohre mit bis 130 mm Rohrwanddicke her, daher hat sich das Unternehmen für eine Z 1600E Prüfmaschine von ZwickRoell mit Fmax 1600 kN entschieden.

Die Z 1600E zeichnet sich durch einen großen Messbereich aus. Dadurch können auch kleine Prüfkräfte präzise ermittelt werden ohne die Material-Prüfmaschine umzurüsten. Der große Verfahrweg bei vergleichsweise niedriger Bauhöhe garantiert ein problemloses Einspannen der Proben und komfortables Prüfen unterschiedlichster Probenlängen. Die wartungsarmen, spielfrei vorgespannten Kugelumlaufspindeln gewährleisten einen präzisen Langzeitbetrieb in Zug- und Druckrichtung. Der Lastrahmen ist sehr robust und steif.


Top