Voestalpine setzt auf ZwickRoell bei der Blechumformprüfung

Die Grenzformänderungskurve (FLC) ist ein wichtiger Parameter für Umformsimulationen von Karosserie-Metallen. Jedes Material hat seine individuelle Grenzformänderungskurve, die gewöhnlich nach Nakajima oder Marciniak mit Hilfe von Tiefungsversuchen an Blechproben ermittelt wird. ZwickRoell bietet für diese Versuche neben den hydraulischen Blechumform-Prüfmaschinen, eine spezielle Prüfvorrichtung an, die in eine elektromechanische Prüfmaschine integriert ist. Voestalpine setzt diese Maschine in seinem Werk in Linz ein.

Die Lieferanten für den Karosserierohbau stehen unter stetigem Druck der Automobil-Hersteller, die Produktionseffizienz zu steigern, Kosten zu minimieren und die Qualität, d. h. vor allem die Präzision der gefertigten Teile, zu optimieren.

ZwickRoell bietet mit einer statischen Material-Prüfmaschine (Fmax 600 kN) in Kombination mit einer Tiefzieh-Prüfeinrichtung eine flexible Prüflösung für alle Tiefziehversuche: z. B. Tiefungsversuche nach Erichsen (DIN EN ISO 20482), Näpfchenziehversuche nach DIN EN 1669, Lochaufweitungsversuche (ISO 16630), FLC- oder Tiefungsversuche (ISO 12004) nach Nakajima oder Marciniak. Letzt genannter Versuch wird bei Voestalpine für die Herstellung von Probekörpern für die Prüfung der Oberflächenwelligkeit nach der VW-Konzernnorm PV 1054 eingesetzt. Diese Probenkörper werden im Anschluss auf Ihre Welligkeit untersucht. Der Welligkeitskennwert dient dazu, die Langwelligkeit der Blechoberfläche, welche erst im lackierten Zustand an stärker umgeformten Bauteilbereichen sichtbar wird, am unlackierten Teil zu erfassen.

Besonderes Highlight des Prüfsystems ist der laserXtens Extensometer mit 8 Messachsen, dieser misst berührungslos die Oberflächendehnung und beendet beim Sollwert die Blechumformung. Vorteil dieser Lösung, es sind keine Markierungen auf der Blechprobe notwendig, so dass sich die Vorbereitungs- und dadurch auch die Taktzeit auf ein Minimum reduziert.

Die Prüfmaschine bei Voestalpine wird produktionsbegleitend eingesetzt und kann bei steigendem Prüfbedarf um ein automatisches Probenzuführsystem erweitert werden. Voestalpine ist der Erstanwender dieser Prüflösung.

Voestalpine
Top