Probenhalter mit zweistufiger Klemmung für die sichere dynamische Prüfung von Spannlitzen gemäß ISO 15630-3 

Beim Dauerschwingversuch gemäß ISO 15630-3 an Spannlitzen stellt die Einspannung der Probe eine besondere Herausforderung dar, da relativ leicht Klemmbrüche auftreten können. Im Spannbereich überlagert sich die Beanspruchung aufgrund der Klemmkraft mit der dynamischen Prüfkraft, was dort zum vorzeitigen Bruch der Probe führen kann. Deshalb werden bei klassischen Zugproben aus Vollmaterial die Enden oft mit größeren Querschnitten ausgeführt, um sicherzustellen, dass die Probe im freien Teil zwischen den Probenhaltern bricht. An Litzen ist dies nicht so einfach möglich. Um dennoch ordnungsgemäße Prüfresultate zu erzielen, müssen die Prüflinge meist aufwändig präpariert, wie beispielsweise eingegossen werden.
litzenpruefung

Mit einem speziell für die Litzenprüfung entwickelten Probenhalter bietet die ZwickRoell nun die Option, Litzen ohne speziell angefügte Einspannelemente zu prüfen. Dies reduziert den Handlings-, Zeit- und Kostenaufwand für den Anwender erheblich.

Der Probenhalter besitzt eine hydraulisch-mechanische und eine rein mechanische Klemmung. Letztere besteht aus einer konischen Hülse, in die jedes Ende der Litze zusammen mit einem Gegenkonus eingeführt und verspannt wird. Hiermit wird der Großteil der Klemmkraft aufgebracht. Den verbleibenden Restanteil, der für die jeweilige Prüfung noch benötigt wird, übernimmt eine klassische hydraulisch-mechanische Klemmung mit Spannbacken. Durch die Kombination dieser zwei Spannprinzipien kann die Spannkraft so eingeleitet werden, dass es zu keinen Klemmbrüchen kommt und Litzenproben ohne Vorbehandlung geprüft werden können.

Der Probenhalter ist sehr flexibel für verschiedenste Prüfanwendungen einsetzbar. Die variabel einstellbare hydraulische Klemmkraft kann von Prüfung zu Prüfung durch entsprechende Regulierung des Öldrucks unkompliziert verändert werden.

Der Probenhalter (Fmax 500 kN) wird typischerweise mit einer servohydraulischen Prüfmaschine der HA-Baureihe verwendet.

Top