Führende Stahlhersteller setzen immer mehr auf optische Systeme zur Längenänderungsmessung

Bei den Forschungs- und Entwicklungsaktivitäten großer Stahlhersteller, stehen die Entwicklung neuer Werkstoffe, Beschichtungen und Verarbeitungstechnologien sowie neue Methoden der Verbindung von Stahl mit anderen Materialien im Vordergrund. Mit diesen Forschungsschwerpunkten begegnen die Hersteller der gegenwärtigen und zukünftigen Nachfrage nach hochfesten Stählen, die sowohl in der Automobilindustrie als auch beispielsweise bei der Produktion von Hightech-Schienen und Hochgeschwindigkeitsweichen sowie bei Tiefseepipelines benötigt werden.
331Zugversuch4

Diese ambitionierten Forschungsziele benötigen verlässliche Materialprüfungen, die nur mit hochpräziser Messtechnik erreicht werden können. Hier kommen immer häufiger hochwertige optische Extensometer zum Einsatz, die auch im rauen Dauerbetrieb automatisierter Materialprüfanlagen zuverlässige Ergebnisse in der Metallprüfung liefern.

Ein Beispiel hierfür ist der von ZwickRoell entwickelte laserXtens Array, der bereits mehrfach  bei führenden Stahlherstellern zuverlässig im Einsatz ist. Die Kombination des großen Messbereichs mit der hohen Auflösung dieses Laser Speckle Extensometers ermöglicht die Verfolgung der Messmarken konform zur DIN EN ISO 9513. Durch das automatische Ansetzen der Laser Speckle Messmarken und der automatischen Einstellung der Ausgangsmesslänge kann ein großes Probenspektrum im automatischen Betrieb ohne Probenvorbereitung geprüft werden. Teilweise werden pro Maschine zwei gegenüberliegende Messköpfe eingesetzt, um die Verformung an zwei Seiten der Probe zu messen und bei Bedarf ungleiche horizontale Verformungen oder Verschiebungen der Probe exakt zu kompensieren. Der Einbau einer zusätzlichen Videokamera im Gehäuse des laserXtens und die Anbringung eines Rücklichtschirms im gegenüberliegenden Gehäuse eröffnet die Messung der Querdehnung. Die berührungslose Messung und der gänzliche Verzicht auf bewegte Teile ist gerade für den Einsatz im Dauerbetrieb ein entscheidender Vorteil bezüglich Verschleiß und dauerhafter Genauigkeit.

Bei der Weiterentwicklung der optischen Messsysteme arbeiten die Experten von ZwickRoell eng mit den Stahlherstellern zusammen. Erfahrungen aus der Praxis fließen somit direkt in die Produktentwicklung mit ein.

Top