Prüfung von Rohren

Rohre transportieren granuliertes Material, Flüssigkeiten und Gase; aggressive wie neutrale. Rohre werden in sehr unterschiedlichen Umgebungen eingesetzt, in Kernkraftwerken, in und über der Erdoberfläche beim Transport von Erdöl und Erdgas, in Motoren zur Treibstoffzufuhr und zur Abgasableitung, in der chemischen Industrie zur Erstellung von Rohstoffen. Aus diesen Gründen werden Rohre aus den unterschiedlichsten Materialien und Legierungen hergestellt mit unterschiedlichen Produktionsprozessen.
513Druckversuch

Zugversuche

Entsprechend den Erzeugnisformen sind die Möglichkeiten, Zugproben aus oder von Rohren zu prüfen, verschieden. Dünne Röhrchen werden an den Enden auf ausreichender Länge gequetscht und dann gezogen. Bei größeren Durchmessern werden Kerne eingesetzt, um eine Vorschädigung durch Quetschung zu vermeiden. Bei großen Rohren entnimmt man aus der Rohrwand Material und fertigt hieraus Normproben. Unter Umständen haben Proben – in Längsrichtung genommen – die Krümmung des Rohrradius; für die sichere und vorschädigungsfreie Prüfung ist dieser Radius ggf. mit entsprechenden Gegenstücken auszugleichen. ZwickRoell stellt hier nicht nur Zugprüfmaschinen von 500 N bis 2500 kN bereit, sondern auch die geeigneten Probenhalter.

Härteprüfung

Härteprüfungen an Rohren und Großrohren werden hauptsächlich unter zwei Aspekten durchgeführt: Überprüfung der Schweißnähte und Feststellung der Grundhärte des Rohres. Je nach Fragestellung kommen Härteprüfverfahren nach ISO 6506-1 (Brinellverfahren), ISO 6507-1 (Vickersverfahren), ISO 6508-1 (Rockwellverfahren) sowie nach ASTM E 10 (Brinellverfahren), ASTM E 384 (Vickers- und Knoopverfahren) und ASTM E 18 (Rockwellverfahren) zum Einsatz. 

Überprüfung und Sicherstellung der mittleren Härte der Rohrwand

Ein Aspekt der Härteprüfung ist die Überprüfung und Sicherstellung der mittleren Härte der Rohrwand nach der Herstellung. Rohre werden nach sehr unterschiedlichen Verfahren hergestellt, unter anderem in Walzprozessen. Da das Walzen ein thermo-mechanischer Prozess ist, mit dem neben den Rohrwandstärken und die Durchmesser der Rohre auch mechanische Eigenschaften bestimmt werden, wird die Härteprüfung zur schnellen Überwachung der mechanisch-technologischen Eigenschaften eingesetzt. 

Überprüfung des Gefüges mit Härteprüfungen an Gefügebestandteilen

Ein weiterer Aspekt der Härteprüfung ist die Überprüfung des Gefüges mit Härteprüfungen an Gefügebestandteilen. Wegen der geringen Größe der Gefügebestandteile kommen hier Härteprüfmaschinen mit kleinen bis sehr kleinen Kräften zum Einsatz, in der Regel stationäre Mikrohärteprüfgeräte, deren Eindruckgrößen und –tiefen den Abmessungen der Gefügebestandteile über die Eindringkräfte angepasst werden können. 

Die Überprüfung von Schweißnähten

Das ZwickRoell Produktportfolio stellt für alle Verfahren Härteprüfmaschinen und –geräte zur Verfügung. Die ZwickRoell Härteprüfmaschinen und –geräte erfüllen die gängigen internationalen Normen und können auch nach den entsprechenden internationalen Normen kalibriert werden. ZwickRoell ist für die Kalibrierung von Härteprüfmaschinen als Kalibrierlabor durch die DAkkS akkreditiert. 
512Haertepruefung

Druckversuche

Scheiteldruckversuche an Rohren werden durchgeführt, um die Stabilität, aber auch die Formbarkeit der Rohre, zu prüfen. Diese Eigenschaften können insbesondere bei Erdverlegung von besonderer Bedeutung sein, wenn Erdbeben die Sicherheit der Rohrleitungssysteme nicht gefährden dürfen. Je nach Durchmesser der Rohre können die Prüfräume der ZwickRoell Materialprüfmaschinen so eingerichtet werden, dass die Handhabung der Proben einfach und zeitsparend ist.
513Druckversuch

Fallgewichtsversuche

Für große Öl- und Gasleitungen werden Proben aus der Rohrwand einem Fallgewichtstest nach der API 5L unterzogen. Proben mit der Höhe der originalen Wandstärke und Breiten von einigen Zentimetern werden schlagartig durch ein herabfallendes Gewicht mit Finne belastet. Energie – Gewicht und Ausklinkhöhe – wird so eingestellt, dass die Probe bricht und so die Bruchfläche visuell beurteilt werden kann. ZwickRoell stellt für die Art der Prüfungen Fallwerke bis zu Energien von 100.000 J her.

Sandvik prüft Rohre für den asiatischen Markt mit ZwickRoell Prüfsystem

Sandvik produziert in seinem Rohrwerk in Zhenjiang (China) Permium Rohre für den stark wachsenden asiatischen Markt. Bei der Herstellung setzt Sandvik auf höchste Herstellungstechniken und –standards. In Zhenjiang werden hauptsächlich nahtlose kaltgeformte Edelstahlrohre für Wärmetauscher und Hydrauliksysteme hergestellt. Da die bisherigen Prüfsysteme dem steigenden Prüfbedarf nicht mehr gerecht wurden, hat sich Sandvik für ein neues Hochtemperatur-Prüfsystem von ZwickRoell entschieden.
411Zugversuch2
Top