Vicat Dry - Keine lästigen Öldämpfe mehr!

Die Vicat Dry Geräte sind sehr komfortabel zu bedienen und werden insbesondere in der Forschung und Entwicklung, aber auch in der Wareneingangskontrolle und Produktionsüberwachung eingesetzt. Das ölfreie Messprinzip sorgt für sauberes Arbeiten ohne Geruchsbelästigung. Die Prüfung läuft voll automatisch ab. Je nach Anforderung stehen Gerätevarianten mit 2 oder 6 Messstationen zur Verfügung.
2-300-D_+FO

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale

  • Kein Hantieren mit Gewichten, denn die Belastung erfolgt automatisch.
  • Komfortable PC-Steuerung.
  • Das Gerät kühlt schnell herunter, unterstützt von einem Kryostaten mit einem geschlossenen Kühlwasserkreislauf.
  • Einfache Wegkalibrierung mit Endmaßen.
  • Geringer Platzbedarf.
  • Einfaches Handling der kleinen Proben.
  • Schnelle Rückkühlung erhöht den Durchsatz gegenüber Öl-Vicat-Prüfungen erheblich.

Anwendungsbereich

  • Bestimmung der Vicat Erweichungstemperatur (VST)
  • nach ISO 306 an thermoplastischen Kunststoffen

Funktionen, Elemente und Schnittstellen

  • Eingebaute mikroprozessorgesteuerte Elektronik zur Temperatursteuerung und Messwerterfassung
  • Vollautomatischer Prüfablauf
  • Automatisch gesteuerte Druckluft-Rückkühlung
  • Anschluss für Flüssigkeitskühlung
  • Sicherheitsthermostat
  • Geringe Erwärmung des Gehäuses
  • Sicherheitsschalter gegen Quetschgefahren
  • Serielle Schnittstelle zum Anschluss eines PC für die Versuchssteuerung und Datenerfassung mit der ZwickRoell Prüfsoftware
  • Integrierte Kompensation der Wärmedehnung
  • Integrierte Gewichtssätze, 10 und 50 N

Automatischer Prüfablauf

Sobald der Heizblock die Starttemperatur erreicht hat, werden die Probekörper in die Messstationen eingelegt, das Gerät pneumatisch geschlossen und das in den Normen angegebene Prüfgewicht automatisch aufgelegt.

Nach Ablauf der Vortemperierung unter Einwirkung der Kraft werden die Wegsignale programmgesteuert auf Null gestellt und die Aufheizung des Heizblocks mit der vorher eingestellten Aufheizrate gestartet. Wenn die erforderliche Eindringung an allen Stationen erreicht ist, wird die Heizung abgeschaltet und der Versuch ist beendet.

Die Rückkühlung wird automatisch gestartet und die Probekörper können danach wieder entnommen werden.

Rückkühlung der Wärmeträgerflüssigkeit

Die Geräte sind standardmäßig mit einer Druckluftkühlung versehen. Sofern keine ausreichend kühle Druckluft zur Verfügung steht, können die Geräte mit Wasser heruntergekühlt werden.

Vicat Dry
Vicat Dry

Technischer Überblick

Temperaturbereich bis 300°C

Typ

Vicat 2-300 Dry

Vicat 6-300 Dry, 6 Messstationen

Artikel-Nr.

326068

325987

Anzahl Messstationen

2

6

Temperaturbereich

+20 ... +300

+20 ... +300

°C

Anzeigegenauigkeit bei 250 °C .

± 0,5

°C

Räumlicher Temperaturgradient

± 0,2

± 0,2

°C

Auflösung Temperaturmessung

0,1

0,1

°C

Aufheizrate

50, 120 oder frei einstellbar

50, 120 oder frei einstellbar

k/h

Abkühlzeit mit Luft von 300 °C auf 20 °C

etwa 15 Minuten (+ 25 °C Presslufttemperatur)

etwa 15 Minuten (+ 25 °C Presslufttemperatur)

Wegmessung:

Messbereich

0 ... 2,5

0... 2,5

mm

Anzeigegenauigkeit

± 0,01

± 0,01

mm

Gewichte:

VICAT A

10 ± 0,2

10 ± 0,2

N

VICAT B

50 ± 1

50 ± 1

N

Probendicke

4 ± 0,2

4 ± 0,2

mm

Probenfläche, maximal

Ø 15

Ø 15

mm

Anschluss:

Netzspannung

230/240

230/240

V

Netzfrequenz

50/60

50/60

Hz

Leistung

550

550

VA

Druckluftanschluss

6 ... 10

6 ... 10

bar

Geräteabmessungen:

Höhe

620

730

mm

Breite

400

400

mm

Tiefe

750

680

mm

Gewicht (ohne Zubehör), ca.

62

90

kg

Allgemeine Technische Daten

Beschreibung

Wert

Allgemeine Technische Daten zu Vicat Dry

Anzeigegenauigkeit bei 250 °C

±0,5

°C

Räumlicher Temperaturgradient

±0,2

°C

Auflösung Temperaturmessung

0,1

°C

Temperaturfühler

2 x Messung der Heizblocktemperatur, zusätzlich je 1 prüfkörpernaher Fühler pro Messstation

Aufheizrate

50, 120 oder frei einstellbar

K/h

Wegmessung mit induktiven LVDT Messtastern:

Wegmessbereich, ca.

2,5

mm

Anzeigegenauigkeit

±0,01

mm

Rückkühlzeiten (abhängig vom Temperiermedium):

mit Wasser, von 200 °C auf 25 °C, bei Wassertemperatur von 12 °C, ca.

15

min

mit Luft, von 200 °C auf ca. 35 °C, ca.

25

min

Anschluss:

Netzspannung

230/240

V

Netzfrequenz

50/60

Hz

Leistung

550

W

Druckluftanschluss[1]

6 ... 10

bar

Wasseranschluss, max.[2]

10

bar

Erforderliche Schnittstellen am PC

RS232-Schnittstelle

Lieferumfang

Gewichte und Prüfnadeln sind im Lieferumfang enthalten

Probendaten

VST Probenabmessungen, max.

10 x 6,5 x 10

mm

  1. Bei Kühlung mit Druckluft, Druckluftanschluss erforderlich
  1. Bei Kühlung mit Wasser, Wasserversorgung erforderlich
139241

Prüfsoftware testXpert III

Top