multiXtens Extensometer

Der multiXtens ist ein universell einsetzbarer, hochauflösender Längenänderungsaufnehmer.

Durch den Einsatz spezieller Messfühler kann er für Zug-, Druck-, Biege- und zyklische Prüfungen verwendet werden. Der multiXtens wird hauptsächlich für Prüfungen an Kunststoffen, Composites, Elastomeren und Hartschäumen sowie für Prüfungen an Metallen oder Verbundwerkstoffen verwendet.
T2_multiXtens_Schutzscheibe-offen_m-Anwender_+FO

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale im Überblick

Die sehr hohe Messgenauigkeit, verbunden mit dem äußerst großen Messbereich, macht den multiXtens ideal für wechselnde Anwendungen, die unterschiedlichste Anforderungen an das Längenänderungs-Messsystem stellen (z. B. Kunststoff- und Elastomerprüfung oder Kunststoff- und Metallprüfung).

Vorteile und Merkmale

  • Einsetzbar bis zum Probenbruch, auch bei hohen Kräften und sprödem Probenmaterial.
  • Höchste Präzision auch bei großen Messwegen (bis 700 mm) und in Temperierkammern.
  • Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513.
  • Maximaler Fehler ± 1 μm in der Differenzwegmessung zwischen zwei Messpunkten im Bereich 20 μm bis 200 μm. Damit wird die Zusatz-Forderung der ISO 527-1 (2011) voll erfüllt.
  • Der multiXtens ist bereits ab einem Messweg von 20 μm in Klasse 0,5 kalibriert.
  • Durch die geringe Mitnahmekraft und die freie Einstellbarkeit des Anpressdrucks der Fühler können auch emfindliche Proben sicher und nachvollziehbar geprüft werden.
  • Die Verformungen an den Proben werden im elastischen und plastischen Verformungsbereich während des gesamten Versuchs erfasst.
  • Automatische Messung des Freiraumes zwischen den Probenhaltern mit anschließender Mittenzentrierung der multiXtens-Messschlitten.
  • Der multiXtens ist für zyklische Versuche geeignet.
  • Druck- und Biegeprüfungen sind durch einfaches Wechseln der Messfühler durchführbar.
  • Kippbare Schneiden verhindern eine Beschädigung der Messfühler und Schneiden bei Probenbruch.
  • Die Messschneiden können durch einfaches Drehen für Rund- oder Flachproben eingestellt werden.
  • Durch die spezielle Schneidengeometrie ist der multiXtens sowohl für Rund- als auch für Flachproben geeignet.
  • Über einen dritten Messschlitten können Feindehnungs- und Breitenänderungsaufnehmer vollautomatisch am multiXtens adaptiert werden. Dies ist für die genaue Ermittlung des E-Moduls sowie die Ermittlung von r- & n- Werten und der Poissonzahl sehr wichtig.
  • Die Messfühler können ohne Werkzeuge gewechselt werden und werden vom multiXtens automatisch erkannt.
  • Der Betrieb mit Temperierkammern ist mit entsprechenden Fühlern möglich.
  • Vollautomatisches System: –– Messung des Freiraumes zwischen den Probenhaltern, –– Mittenzentrierung der multiXtens-Messschlitten, –– automatisches Ansetzen und Abheben der Fühler, –– automatische Messlängen-Einstellung.
  • Der multiXtens ist für die „closed loop“ Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009) Verfahren A (1) und nach ASTM E 8 - 09 Verfahren B freigegeben.

Funktionsbeschreibung

Dieses universale Längenänderungs-Messsystem ist durch seinen konsequent modularen Aufbau für unterschiedlichste Prüfaufgaben einsetzbar.

  • Die wichtigsten Komponenten:
  • Führungssystem mit integriertem Messschlitten
  • Messköpfe
  • Leicht auswechselbare Messfühler
  • Zentrales Mess- und Steuersystem

Im Führungssystem integriert sind zwei unabhängig voneinander verfahrbare Messschlitten. In jedem dieser Messschlitten ist der gesamte Messschlittenantrieb und ein Mikroprozessor-System integriert, das die Status- und Messdaten der Messköpfe erfasst und aufbereitet. Außerdem steuert bzw. regelt es die Messschlitten-/Messkopfantriebe und überwacht deren Sicherheitsgrenzwerte.

Auch die Übertragung von Mess-, Steuer- und Statussignalen zwischen Messschlitten, Messköpfen und zentraler Mess- und Steuereinheit erfolgt durch dieses Mikroprozessor-System.

Die leicht auswechselbaren Messfühler werden frontseitig in die mechanischen Messköpfe eingesetzt. Ihre Ausführung ist angepasst an die jeweilige Prüfart, den erforderlichen Temperaturbereich und die geometrischen Verhältnisse des Prüfsystems.

Technischer Überblick

  • Der multiXtens erfüllt die Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513
  • Der multiXtens ist für die „closed loop“ Dehngeschwindigkeitsregelung nach ISO 6892-1 (2009)Verfahren A (1) und nach ASTM E 8 - 09 Verfahren B freigegeben.

multiXtens zum Anbau an ein Prüfsystem der AllroundLine

Artikel-Nr.

325063

325135

Grundeinheit

mit 2 Messschlitten zum Anschluss der Messfühler für die Längenänderungsmessung

mit 2 Messschlitten zum Anschluss der Messfühler für die Längenänderungsmessung

3. Messschlitten zum Anschluss eines Feindehnungs- und/oder Breitenänderungsaufnehmers

Nachrüstung möglich

vorhanden

Anfangsmesslänge (abhängig von den verwendeten Messfühlern)

5 / 10

5 / 10

mm

Messweg, max. (∆L + L0)

700 - L0

700 - L0

mm

Mitnahmekraft

≤ 0,02

≤ 0,02

N

Auflösung (abhängig von den verwendeten Messfühlern)

0,02 ... 0,04

0,02 ... 0,04

µm

Probendicke, max.

30

30

mm

Geschwindigkeiten:

Messgeschwindigkeit, max.

500

500

mm/min

Rücklaufgeschwindigkeit, max.

800

800

mm/min

Genauigkeit in Verbindung mit Messfühlern mit:

300 mm Länge

Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513

Genauigkeitsklasse 0,5 nach EN ISO 9513

450/600 mm Länge

Genauigkeitsklasse 1 nach EN ISO 9513

Genauigkeitsklasse 1 nach EN ISO 9513

Abmessungen, ohne Messköpfe:

Höhe

1285

1285

mm

Breite

235

235

mm

Tiefe

405

405

mm

Gewicht, ca.

52

52

kg

Elektrischer Anschluss:

Spannung

100 ... 240

100 ... 240

V, 1Ph/N/PE

Netzfrequenz

50/60

50/60

Hz

Mindestversion testXpert

V 11.0

V 11.0

Im Lieferumfang enthalten

erweiterte Fernbedienung (zum Ansetzen der Messfühler)

erweiterte Fernbedienung (zum Ansetzen der Messfühler)

Optionen für präzise und reproduzierbare Messungen mit multiXtens

 Breitenänderungsaufnehmer (berührend, absolut  messend)

  • 90° ausschwenkbarer Breitenanderungsaufnehmer mit Messung in 1, 2 oder 4 Querschnittsebenen (jeweils in zwei Auflösungen erhältlig).
  • 15° ausschwenkbarer Breitenanderungsaufnehmer mit Messung in 2 Querschnittsebenen verfügbar(jeweils in zwei Auflösungen erhältlig, in Verbindung mit Feindehnungsaufnehmer ist nur dieser Typ möglich.).

Feindehnungsaufnehmer (berührend)

  • Induktiver Längenänderungsaufnehmer mit summiertem, oder zwei separaten Signalen zur Feindehnungsmessung.

videoXtens Breitenänderungsaufnehmer (optisch)

  • in Kombination mit dem multiXtens ein ideales System aus taktiler und optischer Dehnungsmessung

Die wesentlichen Vorteile und Merkmale des videoXtens Breitenänderungsaufnehmer  

Vorteile und Merkmale

  • Das System ist verschleißfrei, da keine mechanisch bewegten Teile eingesetzt werden. Die Kosten für Verschleißteile und kontinuierliche Wartung entfallen.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer benötigt keine Probenmarkierung. Es verwendet einen hoch entwickelten Kantenerkennungs-Algorithmus. Die absolute Probenbreite verändert sich zeitlich. Sie wird anhand der Probenkanten an bis zu 5 verschiedenen Positionen ermittelt.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer misst berührungslos und hochauflösend die Breitenänderung und ermöglicht die Ermittlung der r-Werte gemäß ISO 10113.
  • Die Breite kann an einer oder an mehreren Stellen (Messlinien) bestimmt werden. Dies erlaubt die Messung der Dehngrenzen im Zugversuch gemäß ISO 6892-1 sowie der r- & n- Werte gemäß ISO 10113 und ISO 10275.
  • Durch das berührungslose Messprinzip treten in Querrichtung keine Antastkräfte auf. So können auch dünne und empfindliche Proben geprüft werden.
  • Anders als mechanische Systeme kann das optische Messsystem bereits für sehr kleine Messlängen (ab 15 mm, Klemmlänge 50 mm) eingesetzt werden.
  • Der gesamte Prüfablauf kann am Monitor verfolgt und für nachträgliche Auswertungen aufgezeichnet werden.
  • 90°-Umlenkung mit Präzisionsspiegel.
  • Der videoXtens-Breitenänderungsaufnehmer ist erhältlich inklusive Rücklichtschirm.

Anwendungsbeschreibung

Die ideale Kombination für die Metall- und Automobilbranche: videoXtens & makroXtens

Der videoXtens Breitenänderungsaufnehmer kombiniert mit dem makroXtens ergibt ein ideales System aus taktiler und optischer Dehnungsmessung für die Metall- und Automobilbranche.

Das System ist einfach einzurichten und zu bedienen und eignet sich hervorragend für die Integration in Prüfanlagen mit Robotersystemen aufgrund hoher Standzeiten und geringem Verschleiß.

Beide Längenänderungsaufnehmer bieten in Ihrer Klasse höchste Genauigkeit und sehr hohe Zuverlässigkeit.

Hauptanwendungsbereich ist das produktionsnahe Prüfen von Blechen und Bändern, die für die Umformung zu Karosserieblechen und Strukturblechen verwendet werden.

Technische Daten

Typ

videoXtens Breitenänderungsaufnehmer

Artikel-Nr.

1001420

Gesichtsfeld:

Breite, ca.

50

mm

Höhe, ca.

37,5

mm

Bauhöhe

44

mm

Probenbreite, max.

40

mm

Klemmlänge, min.

50

mm

Genauigkeit

Klasse 1

nach EN ISO 9513

Auflösung

0,25

µm

Messrate, max. (einstellbar)

166

Hz

Umgebungstemperatur

+10 ... +35

°C

Gewicht, ca.

1,5

kg

Lieferumfang

  • Messkopf mit Digitalkamera, Objektiv f = 50 mm
  • Software für Bilderfassung und -auswertung
  • Zubehörkoffer mit verschiedenen Kalibrierproben und Messmarken-Sets
  • Rücklichtschirm mit Montagesatz für Lastrahmen
  • Inkrementales Messmodul
Top