Prüfung von Sicherheits-Komponenten

Der Fahrzeug-Innenraum ist nicht nur Aufenthaltsort für die Fahrgäste, er erfüllt im Notfall überlebenswichtige Aufgaben. Er schützt die Fahrgäste durch seine äußere Eigensteifigkeit und die Verformbarkeit der Innenverkleidung. Er bietet Platz für aktive und passive Sicherheitseinrichtungen sowie für die vielen Unterstützungssysteme, die das Fahren, Informieren und Orientieren schnell und sicher ermöglichen. Tests für all diese Komponenten sichern ab, dass den Insassen ein Höchstmaß an Sicherheit und Komfort zur Verfügung steht und dies bei Langzeitbedingungen und unter Temperaturen, wie sie auch im täglichen Einsatz auftreten: von arktischen Minusgraden bis zu Wüstentemperaturen.
Gurtpruefung03

Prüfung von Airbag-Gewebe

Eine weitere wichtige Sicherheitsausstattung sind Airbags, die mittlerweile in vielen Positionen im Fahrgastraum verbaut werden. Neben den Airbagtextilien werden auch deren Naht- und Klebeverbindungen im Zugversuch geprüft. Weitere Prüfanforderungen betreffen Sensorik und Schaltelemente als auch die Sollbruchstellen der Verkleidungen.
Pruefung_Airbag

Prüfung von Airbag-Steckern

Airbags zählen in Fahrzeugen mit zu den wichtigsten Sicherheitskomponenten. Entsprechend hoch sind die Anforderungen an ein fehlerfreies Auslösen im Notfall. Es werden mittlerweile acht bis zwölf Airbags im Fahrzeug verbaut, wobei sichergestellt werden muss, dass die Steckverbinder sicher einrasten und der notwendige elektrische Kontakt hergestellt wird. Bereits in der Entwicklungsphase der Bauteile werden von Delphi Connection Systems Deutschland GmbH, einem weltweit führenden Hersteller von Steckverbindungssystemen, Prüfungen durchgeführt, um die mechanischen und elektrischen Eigenschaften der Steckverbinder sicherzustellen.

Airbag-Stecker erzeugen beim Einrasten ein charakteristisches Geräusch (Audible Feedback). Das reicht aber nicht aus, um zu gewährleisten, dass der elektrische Kontakt auch vorhanden ist. Das Unternehmen setzt daher auf eine synchronisierte mechanische, elektrische und optische Prüfung. Durchgeführt wird die Steckprüfung mit einer AllroundLine-Prüfmaschine von Zwick. Sie wurde für anspruchsvolle Prüfaufgaben entwickelt und zeichnet sich vor allem durch flexible Erweiterungsmöglichkeiten aus. Beim Einstecken misst eine in der testControl II verbaute PCIe-Messkarte zeitsynchron den Strom und zeigt auch graphisch an, ob ein elektrischer Kontakt vorhanden ist oder nicht.

Parallel dazu wird aus Sicherheitsgründen der Zeitpunkt des Einrastens optisch erfasst. Dazu werden die nötigen Komponenten des Steckers wie Federn und Klammern aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln gefilmt. Für solche Anwendungen hat Zwick die Funktion Multi-Capture entwickelt. Sie liefert detaillierte und synchronisierte Videos aus zwei unterschiedlichen Blickwinkeln. Bei Bedarf können sogar bis zu vier Videokameras angeschlossen werden. Alle einlaufenden Daten werden von der Mess-, Steuer- und Regelungstechnik testControl II verarbeitet. Sie bietet eine schnelle Messwerterfassung für die Überwachung von Schaltkontakten und maximale Modularität durch eine große Anzahl von freien Steckplätzen.
Airbag-Stecker-Pruefung2

Sichere Airbag-Stecker dank intelligentem Prüfsystem

Das fehlerfreie Auslösen der Airbags in Fahrzeugen setzt unter anderem funktionierende Steckverbindungen voraus. Zu deren Überprüfung nutzt Delphi Connection Systems sowohl elektrische als auch optische Mess- und Prüfgeräte der Firma Zwick. Alle registrierten Daten werden von der neuen Mess-, Steuer- und Regelungstechnik testControl II schnell und sicher verarbeitet.
AirbagSteckerPruefung1
Top