Berstversuch

Cookies auf unserer Internetseite
Unsere Internetseite verwendet Cookies, um eine optimale Benutzererfahrung zu gewährleisten.
Durch die Nutzung unserer Internetseite erklären Sie sich damit einverstanden, dass wir Cookies setzen.

 
Weitere Informationen
  • Berstversuch
  • Berstversuch

Berstversuch

Bei Zwick ist das Berstprüfgerät Zubehörteil einer Material-Prüfmaschine. Die Material-Prüfmaschine übernimmt die Funktion der Hydraulikpumpe, sie erfasst die Prüfdaten und wertet sie aus. Der Berstversuch läuft somit programmgesteuert ab und es ist sichergestellt, dass der Bediener mit einem Minimum an Handgriffen immer korrekte Ergebnisse erhält.

Bereits beim Spannen von Wellpappen-Proben ist das Einhalten der Spannkraft Vorbedingung für reproduzierbare Resultate. Zwick bietet dazu einen Druckvorwähler, mit dem bis zu 5 unterschiedliche, geregelte Spanndrücke per Drehschalter schnell angewählt werden. 

Besondere Bedeutung muss auf die Dynamik der Prüfgeräte gelegt werden. Da ein Berstversuch innerhalb weniger Sekunden abläuft und das Druckmaximum punktgenau bestimmt werden soll, muss die Messgeschwindigkeit der Prüfgeräte entsprechend hoch sein. Sind zudem Ergebnisvergleiche zwischen verschiedenen Laboren vorgesehen, so müssen auch die Messgeschwindigkeiten der Geräte untereinander identisch sein. Zwick Prüfmaschinen können aufgrund ihrer variablen Datenerfassungsrate exakt auf ein zu vergleichendes Gerät abgestimmt werden. Systematische Abweichungen zwischen verschiedenen Laboratorien werden so vermieden. 

Sehr genau muss auch die Konstanz des Volumenstroms während der Prüfung sein. Zwick Prüfmaschinen arbeiten digital geregelt und garantieren einen konstanten Volumenstrom, unabhängig von ihrer Belastung. 

Hervorzuheben sind weiterhin die Servicefreundlichkeit und die Möglichkeit, den Membranzustand per Leerversuch zu überwachen. Ohne Probe wird eine genau festgelegte Menge Hydraulikflüssigkeit in die Prüfkammer gepumpt und der Maximaldruck erfasst. So werden Abweichungen der Membraneigenschaften schnell und sicher erkannt und zeitabhäng dokumentiert. 

Für die Berstprüfung gibt es zwei Normen: Die ISO 2758 beschreibt Versuche an Papier, die ISO 2759 legt die Bedingungen für Versuche an Pappe, Wellpappe und an Wellpappen-Rohpapier fest. Für jede dieser Normen bietet Zwick ein Prüfgerät an und deckt damit den Bereich von Papier bis Schwerwellpappe ab. 

Die Vorteile: 

  • Der Bediener wird von Vorüberlegungen befreit und kann sich ganz auf den Versuch konzentrieren. 
  • Auch bei Bedienerwechsel laufen die Versuche unter konstanten Prüfbedingungen ab. 
  • Die Maschine erkennt das Bersten der Probe und stoppt sofort. Die Membran ist weniger beansprucht und hat eine höhere Lebensdauer. 
  • Durch eine variable Datenerfassungsrate ist die Übereinstimmung der Resultate zwischen Hersteller und Verarbeiter gewährleistet. 
  • Der Durchfluss ist in einem sehr engen Toleranzbereich geregelt und bleibt auch bei hoher Belastung konstant. 
  • Mit der Live-Grafik hat der Bediener sofort die Kontrolle, ob der Versuch korrekt abgelaufen ist. 
  • Serviceschnittstellen und wartungsfreundlicher Aufbau verringern Stillstandszeiten und Folgekosten.

Kontakt

Zwick Ulm (D, A, CH)
Tel.  +49 (0) 7305 10-0
E-Mail  info@zwick.de
Jetzt anfragen

Kontaktanfrage
Anrede*
Land*
* Pflichtfelder